Sehberatung bei Schwieren Optik

Die moderne Augenoptik bietet eine fast unüberschaubare Vielzahl von Möglichkeiten, die Einschränkungen der Sehfähigkeit durch Brillen oder Kontaktlinsen wirksam zu korrigieren. Um für jeden Kunden die ideal geeignete Produktantwort zu finden, muss sehr exakt die Frage geklärt werden, in welchen Situationen eine neue Brille für eine Verbesserung sorgen soll.
Sind die Kundenwünsche benannt, muss zunächst die Sehleistung überprüft werden. Bei Schwieren Optik stehen alle notwendigen technischen Geräte zur Verfügung, um die Sehleistung umfassend zu testen. Es ist wichtig, die verschiedenen Aspekte der Sehfähigkeit des Kunden zu testen, um die beste Lösung zu finden. Augenärzte und Augenoptiker stimmen in der Empfehlung überein, dass eine regelmäßige Überprüfung der Sehleistung sinnvoll ist. So können frühzeitig mögliche Erkrankungen des Auges, wie zum Beispiel die Makuladegeneration, erkannt werden, deren Behandlung in einem frühen Stadium Erfolg verspricht. Und man kann auf Veränderungen der Sehfähigkeit im mittleren Lebensabschnitt frühzeitig angemessen reagieren. Weniger Stress für die Augen durch perfekte Sehunterstützung.
Zu einer der Kernaufgaben der Sehberatung zählt, die modische Wirkung und die Funktion einer Brille in Einklang zu bringen. Vor allem bei Gleitsichtgläsern wird die Problematik deutlich. Um komfortables Sehen zu ermöglichen, werden relativ große Brillengläser benötigt.

 

Kein Zeitstress beim Sehtest

Um bei Sehtests zu Ergebnissen zu gelangen, die bei der fertigen Brille zu einer hohen Zufriedenheit führt, ist viel Erfahrung, ein hohes Einfühlungsvermögen und ein ausreichend großes Zeitfenster notwendig. Ein Kunde darf bei einem Sehtest nie das Gefühl haben, dass er unter Zeitdruck steht. Denn Zeitstress kann die Qualität der Ergebnisse der Sehtests gefährden.
Um sich einem umfangreichen Sehtest mit der erforderlichen Zeit und Ruhe widmen zu können, ist es notwendig, dass Kunde und Augenoptiker ein entsprechendes Zeitkontingent einplanen. Deshalb werden bei Schwieren Optik die Sehtests immer auf der Basis eines festen Termins durchgeführt Bei den Sehtests geht es ja nicht nur darum die Sehstärke zu messen. Häufig wird eine Arbeitsplatzsituation simuliert. Oder es werden Aspekte wie das Kontrastsehen, das Dämmerungssehen, die Farbwahrnehmung oder das Stereosehen intensiv getestet. Über die Kosten, die mit der Durchführung solch umfangreicher Sehtests verbunden sind, informieren die Mitarbeiter von Schwieren Optik gerne im Vorfeld der Untersuchungen.

 

Der richtige Brillentyp

Gemeinsam mit den Kunden arbeiten die Augenoptiker bei Schwieren Optik heraus, bei welchen Aufgaben und Tätigkeiten der Kunde die Einschränkungen der Sehfähigkeit am stärksten verspürt und welche Aufgaben und Tätigkeiten nach Fertigstellung einer neuen Brille besser von der Hand gehen sollen.
„Als aktiver Sänger im Kölner Männer-Gesang-Verein gebe ich hier immer gerne ein Beispiel: Die Brille eines Sängers muss es ermöglichen, dass er seine Noten lesen, sein direktes Umfeld wahrnehmen und in weiterer Distanz den Dirigenten gut sehen kann. Drei Sichtfelder in drei Distanzbereichen müssen hier also von einer Brille abgedeckt werden. Hingegen kann der gleiche Sänger, der in den Proben eine solche Brille benötigt, in seinem Beruf mit einer reinen Arbeitsplatzbrille, die den Distanzbereich zum PC-Monitor und ein Raumumfeld von rund 3-4 Metern abdeckt, viel besser beraten sein. Häufig gilt es hier Entscheidungen ausgehend von den Nutzungsanforderungen zu treffen – vor allem wenn Einschränkungen der Sehfähigkeiten sowohl im Nah-, wie auch im Fernbereich vorliegen“, erläutert Optikermeister Gerd-Kurt Schwieren.
Im Alter zwischen dem 45. und 55. Lebensjahr schiebt sich das Thema Gleitsichtbrille bei vielen Kunden oft erstmals in den Fokus. Diese multifokalen Brillengläser ermöglichen es, Defizite in der Sehfähigkeit sowohl im Nah-, wie auch im Fernbereich mit einer Brille zu korrigieren. Ganz ohne Zweifel hat die Entwicklung der übergangslosen Gleitsichtbrillen zu einer neuen Qualität des Sehkomforts geführt.
Neben den technischen Anforderungen – bei Gleitsichtbrillen sollten die Gläser meist etwas größer sein, um das übergangslose Sehen zwischen Nah- und Fernbereich komfortabel zu ermöglichen – und modischen Aspekten sollte bei der Wahl einer neuen Brillenfassung vor allem auf den Tragekomfort geachtet werden. Eine Brille muss perfekt passen und man muss sich mit ihr wohlfühlen. Mit dem Gewicht der Brille, mit der Form der Bügel, mit der Ausgestaltung der Nasen-Pads – um nur einige Stichworte zu benennen.