Lassen Sie sich von den Porsche Design Brillen begeistern

1963 stellte Professor Ferdinand Porsche mit dem 911 ein Automobil vor, das bis heute als eines der bedeutendsten Design-Objekte der Neuzeit gilt. Diese Philosophie einer einzigartigen Designsprache wollte der Automobilist über seinen Technikbereich hinaus vertreten wissen und gründete 1972 die Lifestylemarke Porsche Design. Intelligente Funktionen und puristisches Design zeichnen alle Produkte aus, die unter diesem Markennamen im österreichischen Zell am See entwickelt und mit namhaften Partnern hergestellt werden. Im Jahr 1978 nahm Porsche Design auch Brillen in das Sortiment auf und es wurde die erste Sonnenbrille mit Wechselglas, die P’8478 im Markt eingeführt – eine Stilikone war geboren.

„Für den Bereich der Porsche Design Eyewear zeichnet unser Partner Rodenstock, dessen Kollektionen wir schon seit vielen Jahrzehnten führen, verantwortlich“, beschreibt Optiker Gerd Schwieren die Hintergründe der Kooperation. „Und damit ist neben dem außergewöhnlichen Design sichergestellt, dass hohe Präzision und Perfektion bei der Fertigung dieser sehr hochwertigen Brillen-Kollektion gegeben sind. Das runde Jubiläum – 40 Jahre Porsche Eyewear – war für uns Anlass, die Brillen der aktuellen Kollektion auch für unsere Kunden hier im Herzen Kölns anzubieten.“

Pünktlich zur Brillenfachmesse opti in München präsentierte Porsche Design zum 40-jährigen Jubiläum von Porsche Design Eyewear im Jahr 2018 vierzehn neue Eyewear-Modelle. „Dazu zählen auch die Modelle der Performance Edition“, fügt Gerd Schwieren hinzu. In der Saison 2019 besticht vor allem die Flat Aviator Sonnenbrille. Die Kultbrille, die die Formensprache der 1978 erstmals im Markt vorgestellten Pilotenbrille aufgreift, zeigt sehr flache Gläser. „In Verbindung mit dem spiegelnden Effekt der Gläser wird diese Flat Aviator zu einem echten Hingucker“, beschreibt Gerd Schwieren die Wirkung dieser außergewöhnlichen Sonnenbrille. Eine Alternative bieten die Sonnenbrillen der Performance Edition. „Hier sind vor allem die innovativen Gläser zu erwähnen, die optimalen Blendschutz und perfekte Sicht auch bei extremen Lichtverhältnissen bieten.“

Wer eine Korrektionsbrille benötigt, sollte einen Blick auf die neuen Ball-Tec Modelle werfen. „Die Designer haben in diesen Modellen die Kugel als Urform aufgegriffen und in das Zentrum dieses Brillen-Konzeptes gestellt. Eine Kugel aus Titan ist in den Bügel aus hochwertigem Kunststoff eingesetzt und sorgt dafür, dass der Bügel absolut flexibel bewegt werden kann.“ Die Modelle sind in einer sehr puristischen Form mit einem Oberbalken aus reinem Titan oder als Vollrand-Modelle erhältlich. „Wer sehr puristisches Design liebt, sollte sich auch einmal die Modelle P’8350 und P’8351 näher ansehen. Beide Modelle entstammen dem Purism Segment und sind zeitlos schlicht – einfach elegant!“

Ein hoch innovatives Produkt stellen Porsche Design und Rodenstock in 2019 mit der neuen ‚Glued Visor‘ Shield Brille vor. „Dabei wurde der Produktionsprozess von der Automobilindustrie inspiriert“, erläutert Gerd Schwieren. „So wie bei Fahrzeugen die Windschutzscheibe eingesetzt wird, wird bei dieser Brille das Glas auf den Rahmen aufgebracht. Hochpräzise Industrieroboter bringen Klebepunkte auf die Titanfassung auf und dann wird das durchgängige Glas eingesetzt und mit Spezialklammern befestigt. Um diese Arbeitsschritte automatisiert ausführen zu können, kommen ein Sechs-Arm-Roboter und ein spezieller, besonders elastischer Kleber zum Einsatz.“

Wer eine solche ausgefallene Brille erwerben möchte, sollte allerdings zeitnah eine Entscheidung fällen. „Die ‚Glued Visor‘ wird in einer limitierten Auflage von 911 Exemplaren hergestellt – und erinnert damit an das Vorbild aller Produkte, die von Porsche Design entwickelt und vermarktet werden: Den Porsche 911.“ Die ultraleichten Brillen, die unter dem Namen P’8664 in der Kollektion von Porsche Design firmieren, werden an die stolzen Besitzer in einer exklusiven Editionsbox samt elegantem Etui ausgeliefert.